logo3
logo1
logo2
 

Der Wasserverband Lausitz lässt eine Potenzialstudie Trinkwasser für das Wasserwerk Tettau durch den Einsatz eines fachkundigen externen Dienstleisters erstellen. Die Potenzialstudie zeigt auf, wie die Treibhausgasemissionen und Energiekosten der Trinkwasserversorgung kurz-, mittel-, und langfristig gesenkt werden können. Das Ziel des Wasserverband Lausitz ist es, die in der erstellten Potenzialstudie enthaltenen Maßnahmen umzusetzen, um die Treibhausgasemissionen und Energiekosten zu senken und damit den Klimaschutzplan der 2050 der Bundesregierung zu unterstützen.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Projektinformationen

Projekttitel:     „KSI: Erstellung einer Potenzialstudie Trinkwasser für den Wasserverband Lausitz“

Projektlaufzeit:           01.03.2021 – 31.08.2022      

Förderkennzeichen:   67K15563      

Weiterführende Informationen:       www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Der Wasserverband Lausitz lässt eine Potenzialstudie Abwasserbehandlungsanlage für die Kläranlage Lauchhammer durch den Einsatz eines fachkundigen externen Dienstleisters erstellen. Die Potenzialstudie zeigt auf, wie die Treibhausgasemissionen und Energiekosten der Abwasserreinigung kurz-, mittel-, und langfristig gesenkt werden können. Das Ziel des Wasserverband Lausitz ist es, die in der erstellten Potenzialstudie enthaltenen Maßnahmen umzusetzen, um die Treibhausgasemissionen und Energiekosten zu senken und damit den Klimaschutzplan der 2050 der Bundesregierung zu unterstützen.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Projektinformationen

Projekttitel:     „KSI: Erstellung einer Potenzialstudie Abwasserbehandlungsanlage für den Wasserverband Lausitz“

Projektlaufzeit:           01.03.2021 – 31.08.2022      

Förderkennzeichen:   67K15887

Weiterführende Informationen:       www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Der Wasserverband Lausitz unterstützt die Umsetzung der Ziele der Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg mit der Senkung der energiebedingten CO2-Emissionen und die Erhöhung der bestehenden Versorgungssicherheit der öffentlichen Wasserversorgung im Katastrophenfall.

Dies wird erreicht durch den Einsatz von Erneuerbaren Energien beim Wasserwerk Tettau in Form von

  • einer 1,2 MWp Photovoltaikanlage
  • mit Batteriespeicher.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Brandenburg sowie des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gefördert.

Hier können Sie Ihren Zählerstand übermitteln

Weiter